Anmeldung

Unsere Kindergärten gehören seit August 2014 zum Kirchenkreisverband Ostfriesland-Nord. Als Kirchengemeinde und Pfarramt stehen wir unseren Einrichtungen selbstverständlich weiter zur Seite und auch die religionspädagogische Zusammenarbeit  läuft weiter.

Ev.luth. Kindergarten Goethestraße

Goethestr. 11
26409 Wittmund
Tel.: 04462 5636

Leiterin:

Marie-Luise Mittelstaedt

Der Kindergarten Goetehstr. besteht seit etwa 50 Jahren. Eine Besonderheit bietet das große Außengelände mit großen schattenspendenden Bäumen. Aber auch bei "ostfriesischem Schietwetter" können die Kinder sich im 2001 errichteten Neubau mit Bewegungsraum austoben und ausprobiern. Kontakt per Mail: hier! 

Der Kindergarten Goethestraße hat ein klares evangelisches Profil. Es finden regelmäßig Andachten und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gottesdienste in der Kirche statt. Die christlichen Feste sind fester Bestandteil des Jahresplanes. Biblische Geschichten, Lieder und Gebte werden in die Projekte einbezogen.

Der Kindergarten nimmt Kinder aller Konfessionen an.

Schwerpunkt der pädagogosche Arbeit ist das Freispiel.  Die Kinder können sich entsprechend ihrer Neigungen und Interessen entscheiden.
Es gibt offene Angebote wie Rollenspiele, Bauteppich, Mal- und Basteltisch, Bewegungsraum, Bilderbücher u.a.
Daneben gehört projektorientiertes Arbeiten in den Kindergartenalltag.

In der Integrativgruppe werden 18 Kinder, davon vier Intergrativkinder betreut. Integrativ bedeutet eine wohnortnahe Betreuung und Förderung der Kinder, die Achtung vor jedem Menschen, das gemeinsame Spielen, lernen und leben, die Förderung der Aufmerksamkeit füreinander. Neben der täglichen Förderung erhalten die Kinder der I-Gruppe 1x wöchentlich je nach Bedarf Sprachtherapie, Krankengymnastik, Ergotherapie, Musiktherapie u.a.

 

Ev.-luth. Kindergarten St.Nicolai

Blumenweg 4
26409 Wittmund

Tel.: 04462 5890

Leiterin:

Larissa Wagner

Der Kindergarten St.Nicolai ist eine integrative Einrichtung.

Kontakt per Mail: hier!

Im kirchlichen Jahresablauf gibt es immer wieder besondere Projekte.

Der Adventsmarkt auf dem Kirchplatz

Am ersten Adventswochenende findet auf dem Kirchplatz, im Gemeindehaus, im Seniorentreff Sniederhus ein gemeinnütziger Adventsmarkt statt. In den Buden bieten Organisationen, Vereine, Nachbarschaften, Einrichtungen Gebasteltes, Gewerkeltes, Gestricktes an und unterschiedlichstes zum Essen und zum Trinken. Im Gemeindehaus betreiben die Konfis mit Unterstützung von Eltern das Konfi-Café. Es gibt einen Bücherflohmarkt und musikalische Darbietungen. Federführend für die Organisation ist Werner Goretzki.

 

Kirche und Kunst

Die Gruppe "Kirche und Kunst" organisiert Ausstellungen in der Kirche und hat schon zwei große Projekte zusammen mit der Kunsthalle in Wilhelmshaven umgesetzt.

 

Public Viewing und Open-Air auf dem Kirchplatz

Ein großer Erfolg war das Public Viewing zur WM 2006 und WM 2014 im Veranstaltungszelt auf dem Kirchplatz. Jedes Spiel wurde quasi zu einem kleinen Gemeindefest.

 

Die St.Nicolai-Gemeinde ist Trägerin des Friedhofs an der Auricher Straße. Man betritt ihn durch ein großes gußeisernes Tor. Der Hauptweg führt direkt auf die Friedhofskapelle zu.

Unsere Friedhofsmitarbeiter sind verlässlich zu erreichen von Montag - Freitag von 09:00 - 09:30 Uhr unter der Telefonnummer 04462 5922.

Der erste Weihnachtsmarkt hat am 10.November eröffnet in Essen Steele. Viele Menschen möchten den November am Liebsten überspringen. Aber gerade dieser Monat erinnert an Seiten unseres Lebens, die wichtig zu erinnern sind. Der November gibt uns Zeit zum Nachdenken.  Dorothee Sölle schieb einmal: "Mir sind diese Novembertage, die noch in unseren Kalendern stehen und Namen wie Volkstrauertag, Buße, Gebet, Totensonntag haben, wichtig. Sie machen mich erinnern. Sie schicken mich, wenigstens innerlich, auf den Friedhof. Sie machen mir bewusst: ich habe mir das Leben nicht selbst gegeben."  Auch wenn es schwer ist, dieser Monat ist wichtig im Jahresablauf und die Freude auf die Adventszeit danach umso größer

Ihre und eure Martina Stecher

„Diakonie ist für mich…“! Jeder und jede suchte sich aus vielen Symbolen eines aus, was Diakonie bedeutet. Ein Engel war dabei, Buntstifte, eine Süßigkeit, eine Lesebrille und noch vieles mehr. Und über dieses Symbol kamen wir ins Gespräch. Und genau darum ging es an diesem Abend, zu dem der Diakonieausschuss unserer Gemeinde eingeladen hatte. Gekommen sind Vertreter/innen des Eine-Welt-Ladens, des Café für Trauernde, der Leselotsen, des Geburtstagsbesuchsdienstes und Träger der Aktion Weihnachtspäckchen und per Brief war auch der Besuchsdienst  Johanneshaus dabei. Es war spannend voneinander zu hören, manche Anekdote wurde erzählt, aber auch Probleme wurden angesprochen. Hier vor allem der Wunsch nach weiteren Ehrenamtlichen für diese Aufgabe. Zu spüren war bei allen die Freude, die diese diakonische Arbeit mit sich bringt und der Blick für Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen.  „Diakonie ist Verkündigung mit den Händen.“, so brachte es der Vorsitzende des Diakonieausschusses Hans Weigelt auf den Punkt.  Ein motivierendes Treffen war es, dass sicher eine Fortsetzung findet.  

 

 

 

 

Losungen

Tageslosung von Dienstag, 21. November 2017
Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht und das Seine tut, wie es recht ist!
Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!

Nächster Gottesdienst

Sonntag, 26.11.2017, 10:00
Ewigkeitssonntag
Sonntag, 03.12.2017, 10:00
1.Advent-Festgottesdienst
Mittwoch, 06.12.2017, 10:00
Schulgottesdienst zu Nikolaus
Sonntag, 10.12.2017, 10:00
2.Advent
Sonntag, 17.12.2017, 10:00
3.Advent

Impressionen

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Wittmund