Anmeldung

Die diakonische Arbeit ist unserer Gemeinde sehr wichtig. Neben dem Diakonieausschuss gibt es verschiedene diakonische Projekte:

den Eine Welt Laden, die Leselotsen, die Aktion Weihnachtspäckchen, den Besuchsdienst im Johanneshaus, den Geburtstagsbesuchsdienst und das Café für Trauernde

 

Eine Welt Laden

Im Pfarrhaus in der Drostenstr. 21 befindet sich der Eine Welt Laden der Kirchengemeinde. Geboren wurde die Idee des "Dritte-Welt-Handels" in den 70iger Jahren aus der Kritik an den ungerechten Strukturen des bestehenden Welthandels heraus. Seit Anfang der Neunziger Jahre gibt es fair gehandelte Lebensmittel und Produkte in Wittmund!  Bis heute wird der EWL durch ein ehrenamtliches Frauenteam geführt.

Die Öffnungszeiten sind:

    Montag / Dienstag : 15.00 -17.30 Uhr
    Donnerstag / Freitag / Samstag: 10.00 - 12.00 Uhr

Die Leselotsen

In diesem Projekt kümmert sich ein Kreis von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen um Kinder der zweiten und dritten Grundschulklasse der Finkenburgschule in Wittmund und Willen, die ihre Freude am Lesen noch nicht entdeckt haben. Ein Leselotse betreut einmal in der Woche eine Stunde ein Kind und hilft beim Lesenlernen.  Diese Arbeit geschieht in Absprache mit der Schule und den Eltern. Für die Kinder ist die Förderung außerhalb der Schulzeit natürlich freiwillig und kostenlos. Ansprechperson ist Brita Nawroth und Hans-Joachim Ruskowski.

Aktion Weihnachtspäckchen

Seit fast 30 Jahren gibt es die Aktion Weihnachtspäckchen. Unter dem Motto "Die Weihnachtsfreude muss geteilt werden" sammeln wir in der Adventszeit Spenden und geben sie an bedürftige Wittmunder und Wittmunderinnen, Alleinstehende, Familien, Alleinerziehende weiter. Die Kirchenvorsteher/innen und Mitglieder des Diakonieausschusses bringen das "Weihnachtspäckchen" persönlich vorbei, ein Geldbetrag und eine Tasche mit Lebensmitteln und Süßigkeiten, für Kinder schon im Vorblick auf den Sommer Freibadkarten. Eröffnet wird die Aktion am letzten Wochenende im Oktober mit dem Drehorgelkonzert in der St.Nicolai-Kirche. Wir sind stolz und dankbar, diese Aktion Jahr für Jahr durchführen zu können.

Besuchsdienst Johanneshaus

Schon von der Einweihung in den 60iger Jahren an hat unsere Gemeinde einen intensiven Kontakt zum Seniorenheim, Am Schützenplatz 41, dem heutigen Johanneshaus. Neben den wöchentlichen Andachten gibt es einen Kreis Ehrenamtlicher, die mit den Bewohner/innen spielen, basteln, musizieren, die einzelne Menschen besuchen, die kaum oder wenig Besuch bekommen, die mit ihnen spazierengehen, die einfach ihre Zeit mit den Bewohner/innen teilen.

Geburtstags- Besuchsdienst

In Wittmund leben viele ältere Menschen, so dass das Pfarramt nun bei den Geburtstagsbesuchen unterstützt wird. Die Ehrenamtlichen des Geburtstags-Besuchsdienstes kommen zu einzelnen Geburtstagskinder, die 86-89 Jahre werden.

Café für Trauernde "Lichtung"

Jeden zweiten Sonntag im Monat von 15.00 -17.00 Uhr bietet das Café für Trauernde im Gemeindehaus, Am Kirchplatz 3 in Wittmund, einen Treffpunkt und eine Begegnungsmöglichkeit für trauernde Menschen. Bei Tee, Kaffee und Kuchen kann man miteinander ins Gespräch kommen. Dabei hat die Trauer ihren Raum aber auch Themen über Gott und die Welt. Begleitet wird das Café von einem Team Ehrenamtlicher und soweit es möglich ist einem Seelsorger, einer Seelsorgerin.

 

 

 

Wie hätten Sie es denn gerne? Scharf oder süß? Oder doch eher salziger? Der Geschmack beim Essen ist ja nun jedermanns eigene Sache. Und das ist auch gut so.
Was uns aber vielleicht verwundert: Auch das, was wir sagen, hat immer einen Geschmack – und hoffentlich auch einen guten!
Ein geeignetes Rezept für die richtige gesprochene Würze finden wir dazu auch. „Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt.“ So sagt es der Apostel Paulus im Brief an die Kolosser im Monatsspruch für den Mai.
Mit anderen Worten: Es sollten aufbauende, ehrliche, mutmachende Worte sein, die unseren Mund verlassen. Oder kritische, die das Ziel haben, Dinge offen, tief und auf Augenhöhe anzusprechen. Runterputzen, mobben oder abkanzeln sind dagegen „out“ und nicht geeignet, einen anderen so wahrzunehmen, wie er ist: ein Gegenüber.
Eigentlich ein ganz einfaches Rezept – doch in der Umsetzung oftmals nicht so leicht. Aber vielleicht gibt es uns mal wieder einen Anstoß zum Nachdenken und zum Nachprüfen, was und wie wir so reden. Freundlichkeit und eine Prise Salz sind sicherlich kein schlechter Ratschlag in jeder Situation unseres Lebens!

Ihr/ euer Kai Kleina

Einführung von Pastor Kai Kleina in der St.Nicolai Kirche

An Palmarum haben wir unseren neuen Pastoren Kai Kleina für die Pfarrstelle II der  Kirchengemeinden Wittmund und Eggelingen eingeführt.  Es war ein sehr lebendiger Gottesdienst und viele Gemeindeglieder nutzen die Möglichkeit, im Anschluss mit ihm im Gemeindehaus bei Tee und Kuchen ins Gespräch zu kommen. Sogar Gäste aus Thann, der alten Gemeinde von Pastor Kleina, sind angereist. Wir sind sehr froh darüber, dass wir im Pfarramt nun wieder komplett sind und danken allen Ehrenamtlichen, die uns in den zurückliegenden Monaten unterstützt haben.

 

 

 

 

Losungen

Tageslosung von Dienstag, 30. Mai 2017
Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker.
Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil auch ihr noch im Leibe lebt.

Nächster Gottesdienst

Sonntag, 04.06.2017, 10:00
Pfingstsonntag
Sonntag, 04.06.2017, 11:30
Taufgottesdienst
Montag, 05.06.2017, 10:30
Pfingstmontag- ök. Gottesdienst/ Peldemühle

Impressionen

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Wittmund