Anmeldung

DELFI - Denken, Entwickeln, Lieben, Fühlen, Individuell - Kurse bei uns im Gemeindehaus
Das erste Lebensjahr ihres Kindes ist für die Eltern besonders spannend, weil es jeden Tag etwas Neues lernt, erkennt und begreift. Das Kind entwickelt sich so schnell wie sonst nie mehr im Leben.
Bei zwei neuen Kursen der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven nach dem DELFI-Konzept für Babys im Alter ab 2 Monaten in Wittmund werden die wachsenden Fähigkeiten der Kinder auf spielerische Weise gefördert. DELFI ist ein Konzept der Entwicklungsbegleitung für Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr. Ziel ist, durch spezielle Anregungen die Bewegungs- und Sinnesentwicklung des Kindes zu fördern und die Beziehung zwischen Eltern und Kind zu stärken.
Unter der Leitung der Physiotherapeutin Antje Redelfs gibt es in den Kursen dem Entwicklungsstand der Babys entsprechende Bewegungs- und Wahrnehmungsanregungen, Halte- und Tragegriffe sowie Finger- und Berührungsspiele und Lieder. Dabei steht der Spaß miteinander, der Kontakt zu den anderen Familien und die Freude aneinander im Mittelpunkt. Information und Anmeldung bei der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven unter (04421) 32016 oder www.efb-friwhv.de.

Foto: Martin Elsen

Der erste Weihnachtsmarkt hat am 10.November eröffnet in Essen Steele. Viele Menschen möchten den November am Liebsten überspringen. Aber gerade dieser Monat erinnert an Seiten unseres Lebens, die wichtig zu erinnern sind. Der November gibt uns Zeit zum Nachdenken.  Dorothee Sölle schieb einmal: "Mir sind diese Novembertage, die noch in unseren Kalendern stehen und Namen wie Volkstrauertag, Buße, Gebet, Totensonntag haben, wichtig. Sie machen mich erinnern. Sie schicken mich, wenigstens innerlich, auf den Friedhof. Sie machen mir bewusst: ich habe mir das Leben nicht selbst gegeben."  Auch wenn es schwer ist, dieser Monat ist wichtig im Jahresablauf und die Freude auf die Adventszeit danach umso größer

Ihre und eure Martina Stecher

„Diakonie ist für mich…“! Jeder und jede suchte sich aus vielen Symbolen eines aus, was Diakonie bedeutet. Ein Engel war dabei, Buntstifte, eine Süßigkeit, eine Lesebrille und noch vieles mehr. Und über dieses Symbol kamen wir ins Gespräch. Und genau darum ging es an diesem Abend, zu dem der Diakonieausschuss unserer Gemeinde eingeladen hatte. Gekommen sind Vertreter/innen des Eine-Welt-Ladens, des Café für Trauernde, der Leselotsen, des Geburtstagsbesuchsdienstes und Träger der Aktion Weihnachtspäckchen und per Brief war auch der Besuchsdienst  Johanneshaus dabei. Es war spannend voneinander zu hören, manche Anekdote wurde erzählt, aber auch Probleme wurden angesprochen. Hier vor allem der Wunsch nach weiteren Ehrenamtlichen für diese Aufgabe. Zu spüren war bei allen die Freude, die diese diakonische Arbeit mit sich bringt und der Blick für Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen.  „Diakonie ist Verkündigung mit den Händen.“, so brachte es der Vorsitzende des Diakonieausschusses Hans Weigelt auf den Punkt.  Ein motivierendes Treffen war es, dass sicher eine Fortsetzung findet.  

 

 

 

 

Losungen

Tageslosung von Dienstag, 21. November 2017
Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht und das Seine tut, wie es recht ist!
Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!

Nächster Gottesdienst

Sonntag, 26.11.2017, 10:00
Ewigkeitssonntag
Sonntag, 03.12.2017, 10:00
1.Advent-Festgottesdienst
Mittwoch, 06.12.2017, 10:00
Schulgottesdienst zu Nikolaus
Sonntag, 10.12.2017, 10:00
2.Advent
Sonntag, 17.12.2017, 10:00
3.Advent

Impressionen

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Wittmund