5.St.-Nicolai Kleiderbörse

Gut vorbereitet wartete das Team der St.-Nicolai-Kleiderbörse, zwanzig engagierte Frauen und ein Mann rund um Maike Meyer, am Frühlingsfest auf Käufer und Käuferinnen.  Verkäuferinnen hatten Kinderkleidung und Spielzeug abgegeben, gefühlt unendlich viele Teile, die sortiert im Gemeindehaus aufgebaut wurden. Und der Ansturm kam. Zeitweise schoben sich die Leute durch die Räume und innerhalb von zwei Stunden wurde jede Menge verkauft. Das Team war sehr zufrieden, auch ein wenig erschöpft, denn so eine Börse bedeutet doch viel Arbeit.

Ein neuer Termin wurde auch schon in Sicht genommen, Samstag, 27.10 oder Sonntag, 28.10.2018, Letztmarktwochenende.  Nähere Infos gibt unter folgender Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und auch facebook.

Hinter der Börse steht ein tolles Konzept:  Anders als beim Flohmarkt, wo Verkäufer an einem  eigenen Stand für eine Standmiete ihre Sachen verkaufen, ist die Ware bei einer Börse sortiert nach Größe, Geschlecht, Einsatzbereich u.a..  Diejenigen, die etwas verkaufen wollen, kaufen sich vorher  Etikettenbögen, auf dem sie als Verkäufer vermerkt sind und den Preis für ihre Ware eintragen. Diese wird dann abgegeben und vom Organisationsteam sortiert und verkauft. Die Etiketten der verkauften Waren werden in einer Verkaufsliste gesammelt, so dass am Ende der Börse die Verkäufer ihren Verdienst und die restliche Ware  abholen können. 10 % des Gewinns gehen an das Börsenteam. Es gibt bei der Börse also feste Preise und man kann viel mehr Verkäufer unterbringen.

 

 

Gottes Geist bewegt!
Wir kommen von Ostern und Pfingsten her. Für mich war der ökumenische Gottesdienst an der Wittmunder Peldemühle ein Erlebnis. Die Sonne strahlte am blauen Himmel. Der Wind wehte und setzte die riesigen Flügel in Bewegung. Und die versammelte Gottesdienstgemeinde war ebenso bewegt. Begleitet vom Posaunenchor war das Loben Gottes laut zu hören. Mit dem trinitarischen Gruß eröffnete Carl Hack den Mühlenfestgottesdienst: „Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit Euch allen." Nun beginnt wieder die die längste Kirchenjahreszeit mit der Farbe Grün an den Behängen. Dieser Gruß, den der Apostel Paulus geprägt hat, beinhaltet die Zusage an uns: Gott wirkt mitten unter uns. Als der Dreieinige in den Seinsformen als Vater, Sohn und Heiliger Geist. „Heilig, heilig, heilig ist der HERR Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll!" (Jesaja 6,3). So hat es der Prophet Jesaja voller Staunen gesagt. Unsere Zeit liegt bei dem dreieinigen Gott, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist in guten Händen, darauf können wir vertrauen. Durch Gottes Geist getragen sollen wir unsere Zeit gestalten. Gottes Frieden in die Welt hinein bringen. Das braucht immer neu Kraft und Gelassenheit. Bei allem Tun und Lassen wünsche ich Ihnen und Euch auch in der vor vielen liegenden Sommerzeit und Urlaubszeit mit den Worten des Paulus also von ganzem Herzen die „Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes" (2. Korinther 13,13).
Ihr und Euer Pastor Thomas Thiem
(Bild: Thomas Thiem)

Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 21. Juni 2018
HERR Zebaoth, wohl dem Menschen, der sich auf dich verlässt!
Wo keine Hoffnung war, hat Abraham auf Hoffnung hin geglaubt.

Nächster Gottesdienst

Samstag, 23.06.2018, 10:00
Kinderkirche
Sonntag, 24.06.2018, 10:00
Familiengottesdienst
Sonntag, 01.07.2018, 10:00
5.Sonntag nach Trinitatis
Sonntag, 01.07.2018, 11:30
Taufgottesdienst
Sonntag, 08.07.2018, 10:00
6.Sonntag nach Trinitatis
Sonntag, 15.07.2018, 10:00
Plattdeutscher Gottesdienst zum Bürgermarkt

Impressionen

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Wittmund